Familienaufstellungen/systemische Aufstellungen

Wie lange dauert eine Familienaufstellung?

Eine Familienaufstellung dauert in der Regel zwischen 45 und 90 Minuten.

Wie läuft das Vorgespräch ab?

Bei Bedarf kann ich im Vorfeld per E-Mail oder Telefon allgemeine Informationen zu den Seminaren vermitteln.
Das eigentliche Vorgespräch findet am Seminartag direkt vor der eigenen Aufstellung statt. Hier geht es darum, das Anliegen für die bevorstehende Aufstellung zu klären. Im Gespräch kann es passieren, dass ich der Klientin oder dem Klienten vorschlage, einen anderen Fokus zu wählen, als sie oder er es sich vorgestellt hatte. - Doch genau darum geht es beim Familienstellen: Nicht das, was wir bereits wissen soll aufgestellt werden, vielmehr geht es darum, dass sich nicht bewusste oder nicht beachtete Zusammenhänge zeigen dürfen.

Muss ich mir am nächsten Tag frei nehmen?

Häufig beschäftigen die Aufstellungen die Teilnehmer noch nach dem Seminar. Es kann hilfreich sein, sich in der Folge Zeit zu nehmen für einen Spaziergang, ein warmes Bad, einen Tagebucheintrag...was immer Ihnen hilft, zu sich zu kommen. Es ist jedoch nicht notwendig, sich am nächsten Tag frei zu nehmen. Ich achte sehr darauf, dass die Teilnehmenden gut aus dem Seminar herausgehen und beende die Aufstellungen an kraftbringenden und stabilisierenden Punkten. 


Darf ich über die Aufstellung sprechen?

Es gibt kein generelles Redeverbot nach einer Aufstellung. Ich rate jedoch dazu, die Erfahrungen der Aufstellung wirken zu lassen, nachzuspüren und nicht zu sehr analysierend zu durchdenken. Die Aufstellungen wirken auf den ganzen Menschen und sind reich an emotionalen Erlebnissen. Der Versuch, das Erlebte rein kognitiv zu verstehen wird diesen Erfahrungen häufig nicht gerecht. Ein Großteil der Wirkung von Familienaufstellungen findet im Hintergrund und nicht bewusst statt.


Wieviele Aufstellungen brauche ich?

In der Regel können in einem Seminar wichtige und lösungsweisende Zusammenhänge aufgezeigt werden. Je nach individuellem System kann es mehrere "Baustellen" geben und sinnvoll sein, diese nach und nach aufzustellen.

Kann ich das Angebot über die Krankenkasse abrechnen?

Gesetzliche Krankenversicherungen übernehmen in der Regel keine Kostenerstattung für Familienaufstellungen. Sind Sie privat versichert oder haben Sie eine private Zusatzversicherung, so können die Behandlungskosten für eine Behandlung durch den Heilpraktiker für Psychotherapie möglicherweise ganz oder teilweise erstattet werden. Die Höhe der Erstattung kann je nach Versicherung und Vertrag unterschiedlich sein, dies sollten Sie mit ihrer Krankenkasse klären.

Muss ich mein Kind mitbringen, wenn die Aufstellung für das Kind gemacht wird?

Die Aufstellungsarbeit ist für Erwachsene gedacht. Die anderen Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer können stellvertretend auch für Kinder stehen.


Wenn Die Kinder selbst schon erwachsen sind, können sie selbst entscheiden, eine Aufstellung zu machen. Bei erwachsenen Kindern verhält es sich wie bei anderen Beziehungen: Die anwesende Person steht mit ihrem Anliegen und ihrer Rolle im Beziehungsgeflecht im Mittelpunkt. Aufstellungen für andere Menschen können wir nicht machen, dafür müssen sie sich selbst entscheiden und auch selbst eine Aufstellung machen.

Stellvertreter Sein

Wie oft kann ich Stellvertreter sein?

Man kann immer wieder als stellvertretende Person teilnehmen, auch mehrmals an einem Seminartag in unterschiedlichen Rollen. Nach der Aufstellung wird aus der Rolle herausgegangen, bzw. wird die Rolle abgegeben. Selbstverständlich kann eine Rolle auch abgelehnt werden.

Wie gehe ich nach der Aufstellung aus der Rolle heraus?

In der Regel genügt es, sich bewusst darauf einzustellen, dass die Aufstellung vorbei ist und die Rolle loszulassen. Bei Bedarf kann ein kurzes Ritual gemacht werden, bei dem die Rolle bewusst der aufstellenden Person zurückgegeben wird.

Ist es gut, erst als Stellvertreter zu kommen bevor ich eine eigene Aufstellung mache?

Die Teilnahme als stellvertretende Person eignet sich zum Kennenlernen der Methode, ist aber keine Voraussetzung für die Teilnahme mit eigenem Anliegen.

Was passiert mit mir in der Stellvertreterrolle?

Durch die Bereitschaft als Stellvertreterin oder Stellvertreter eine Rolle zu übernehmen, werden - im Rahmen der Aufstellung - Empfindungen, die zu der stellvertretenen Person gehören, wahrnehmbar, obwohl diese weder anwesend ist, noch den anwesenden Personen bekannt sein muss. Wichtig ist, nicht zu überlegen, was diese Person wohl denken oder fühlen könnte und dies zu schauspielern, sondern offen zu sein für jegliche Wahrnehmungen, die auftauchen.

Intuitives Malen

Was bedeutet intuitives Malen?

Beim intuitiven Malen geht es darum, Inneres sichtbar zu machen, Impulsen nach Farben und Formen nachzugehen und zwar ohne kritischen Blick oder Urteil.

Muss ich malen können?

Es sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.

Muss ich Malsachen mitbringen?

Das ist nicht nötig! Es stehen unterschiedliche Papiere sowie Stifte, Kreiden und flüssige Farben zur Verfügung. Das Material ist im Preis inbegriffen.

Was geschieht mit den Bildern?

Die Bilder können selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Kann ich das Angebot über die Krankenkasse abrechnen?

Bitte erkundigen Sie sich direkt bei Ihrer Krankenversicherung, ob eine kunsttherapeutische Behandlung durch einen Heilpraktiker für Psychotherapie abgedeckt wird. Kunsttherapie wird von manchen Krankenkassen - insbesondere von privaten oder Zusatzversicherungen - ganz oder teilweise übernommen! Die Höhe der Erstattung kann je nach Versicherung und Vertrag unterschiedlich sein.